Lebenslichter  Marita Rosowski

Integrative Gestalttherapeutin (TIB)
Heilpraktikerin für Psychotherapie
EMDR-Therapeutin (VDH/DGMT)
Innere Kind Arbeit
Kinder- und Jugendcoach (IPE)

Zu meiner Person

Am 31.03.1953  in Berlin geboren
2 Kinder (w 81 + m 92)

- I
ntegrative Gestalttherapeutin TIB                                                  
  (Therapeutische Institut Berlin Behar-Kremer)


- Heilpraktikerin für Psychotherapie *

- EMDR-Therapeutin (VDH/DGMT) ( PAPB Andreas Zimmermann)

- Kinder - und Jugendcoach (IPE)
- Indutriekauffrau / Bilanzbuchhalterin
                                                                               
Mein therapeutischer Ansatz ist die Summe meiner Lebenserfahrungen, meiner bewältigten Krisen und meiner eigenen Therapieerfahrungen. Anfang 20 wusste ich, dass tief in mir eine Sehnsucht ist, die verstehen will und die mich zu meinem eigentlichen Ich führen soll. Damals wusste ich nicht, wie ich diesen Weg gehen kann. Letztendlich haben mich dann meine eigenen Krisen immer wieder weitergebracht, mit Hilfe meiner Therapeuten, konnte ich alte Glaubensmuster und Blockaden lösen. Doch bis mir klar wurde, dass sich das Hilfe holen eine Form von persönlicher Stärke ist, dauerte es noch Jahre. Trotz meiner Tätigkeiten als selbständige Bilanzbuchhalterin/Industriekauffrau bin ich immer wieder zu meiner eigentlichen Berufung geführt worden.
Prägend war meine 9 - jährige Arbeit im 1. Frauenhaus Berlin. Durch den Kontakt zu den Frauen und Kindern entdeckte ich meine Fähigkeit, Menschen schnell in Ihrem wahren Wesenskern zu erkennen. Mit Empathie und Intuition half  ich, das Leid der Betroffenen in Gesprächen zu lindern.

Meine Herzenswärme öffnete schnell mein Gegenüber. Ich selber nahm wahr, dass es mir leicht fällt, ohne Vorbehalte Menschen zu begegnen. Das machte mich glücklich und trotzdem musste ich auch lernen, dass Mitleid und Mitgefühl zwei ganz unterschiedliche Empfindungen sind. Mir wurde durch diese Arbeit klar, dass Hilfe zur Selbsthilfe ein wichtiges Konzept ist, Eitelkeiten der Helfenden fehl am Platz sind und dass das Ziel sein muss, den Hilfesuchenden in seine neue Freiheit zu begleiten.
In dieser Zeit entschloss ich mich nebenberuflich eine 3,5 jährige  Ausbildung als Gestalttherapeutin im TIB Therapeutischem Institut Berlin (TIB) bei Nessim Behar-Kremer zu absolvieren, welche ich 1992 mit Erfolg abschloss.

Ich glaube, dass  in jedem Menschen ein Sehnen ist, das seelische Heilung und Wachstum anstrebt. Durch meine eigenen Therapien wurde mir klar, dass das Zulassen sämtlicher Gefühle, wie Ohnmacht, Wut, Scham, Hilflosigkeit,  Aggression gegen mich selber und das tiefe Bedürfnis geliebt und angenommen zu werden, die innere Heilung in Gang setzt.

Heute versuche ich mit Achtsamkeit auch mir gegenüber immer gerecht zu sein und das Leben als einen Fluss zu sehen, in dem ich schwimme und das Hier und Jetzt das eigentlich Leben für mich darstellt. Herausforderungen nehme ich an und sehe in diesen eine Möglichkeit zu wachsen. Das Außen ist für mich immer ein Spiegel und ich freue mich sehr, dass ich es wirklich geschafft habe, ohne Feindbilder leben zu können. Hier fühle ich mich innerlich sehr frei. Wahrhaftigkeit und Authentizität sind für mich wichtige Werte, welche ich immer anstrebe und zu guter Letzt die Dankbarkeit und Demut für das Leben, was ich nun leben kann.

Ich finde in der Natur meinen inneren Frieden und die Kraft meinen Weg zu gehen, mit all meinen  Unzulänglichkeiten, meinen Leidenschaften, meinen Stärken und meiner Liebe zu den Menschen.

Seit September 2008 bin ich begeistertes  Mitglied im MantraChor Berlin www.eli-berlin.de   

*Die Erlaubnis zur berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde ohne Bestallung - beschränkt auf das Gebiet  der Psychotherapie -  wurde am 02.12.2010 erteilt. Das zuständige Amt ist das Gesundheitsamt des Bezirksamtes Tempelhof von Berlin.
 

Meine Arbeit im 1. Autonomen Frauenhaus Berlin von 1986-1992...Eine wichtige Zeit für mich, ich habe viel gelernt...Hier bin ich in der Zeitung TAZ am 9.11.1989 wir hatten eine Aktionswoche "Frauen gegen Männergewalt"...an diesem Tag wurde ja die Grenze von Ost nach West ...hier von Ost- nach Westberlin geöffnet!